Süßer die Glocken nie klingen

Im Dachgeschoss des Börwanger Heimathauses kann man 9 alte, große Kuhglocken bewundern, die aufeinander abgestimmt und inzwischen auch bespielbar sind.

Weihnachtskrippe

Weihnachtskrippe

Im 2. Stock des Börwanger Heimathauses hat auch diese Weihnachtskrippe, die „Wintergerster Krippe“, ihr Zuhause gefunden. Ihre Entstehung wird auf Mitte des 19. Jahrhunderts datiert.

Handwebstuhl

Webstuhl

Mitte des 19. Jahrhunderts datiert der voll funktionsfähige Webstuhl, der im Heimathaus Börwang ausgestellt wird.

Landarbeit

Im 2. Stock des Börwanger Heimathauses werden zahlreiche Geräte aus der früheren Landarbeit ausgestellt.

Hochrad

Der Haldenwanger Malermeister und Hochzeitsfotograf Georg Guggenmos brachte nach seiner Teilnahme am Feldzug 1870/71 gegen Frankreich das Hochrad ins Allgäu. Den Franzosen nachempfunden, erbaute der […]

Gsodschneider

Gsodschneider

Der Gsodschneider wurde früher zum Zubereiten des Tierfutters, dem „Gsod“, eingesetzt.

Hörnerschlitten

Hörnerschlitten

Der Hörnerschlitten, auch als Hornschlitten, Horner, Horen oder Schnabler bezeichnet, war ein winterliches Fuhrwerk. Mit ihm wurde Heu und geschlagenes Holz transportiert.

Schneidesel (Schnitzbock)

Schneidesel

Der Schneidesel, auch Holzbock, Schnitzpferd oder Schnitzbank, war ein unentbehrliches Werkzeug auf jedem Bauernhof. Der Schnitzesel wurde zum Bearbeiten von Holzschindeln, um Rundhölzer zu zu […]