Schriftsteller Peter Würl informiert sich im Heimathaus Börwang über Schloss Wagegg und den Wagegger Weiher

Peter Würl
Hubertus Kretschmer (li.) und Peter Würl (re.) am Modell des Jagdschlosses Wagegg

5.9.2017. Der bekannte Schriftsteller Peter Würl aus Obergünzburg war am vergangenen Sonntag, zum zweiten Mal in Folge, Gast im Börwanger Heimathaus.

Insbesondere das Schloss Wagegg und der Wagegger Weiher standen im Fokus in seinem Dialog mit Hubertus Kretschmer vom Börwanger Heimathaus.

Hubertus Kretschmer (li.) und Peter Würl (re.) am Modell des Jagdschlosses Wagegg
Hubertus Kretschmer (li.) und Peter Würl (re.) am Modell des Jagdschlosses Wagegg

Besonders beeindruckt zeigte sich Peter Würl von der umfangreichen Steinesammlung im Heimathaus Börwang. Insbesondere die anschaulichen Erklärungen der Exponate und deren Geschichte erstaunten den Künstler.

Die Steinesammlung im Börwanger Heimathaus.

Peter Würl ist u.a bekannt durch seine Werke „Die unbekannten Seiten des Allgäus„, „Geheimnisvolles Allgäu“ und „Wunderliches Allgäu„.

Das Heimathaus Börwang hat am Sonntag, 1. Oktober, wieder regulär geöffnet.

Mehr Informationen: Peter Würl