Kirche Mater Salvatoris Börwang

Direkt neben dem Börwanger Heimathaus befindet sich die Katholische Kirche „Mater Salvatoris“, die ehemalige Klosterkirche, auch diese kann ganzjährig besichtigt werden. Baubeginn der Klosterkirche war im Juli 1946, 1949 erfolgte die Einweihung.

Da Börwang mit den Jahren stetig wuchs, wurde im Jahr 2000 eine Erweiterung des Kirchenraumes in das ehemalige Kloster beschlossen. Die Rückwand der Kirche wurde herausgenommen, die Klostermauer zweigeschossig abgetragen – so konnte das Kirchenschiff im 5 Meter verlängert werden. Die Fertigstellung erfolgte im Jahre 2001.

Viele Informationen über die Kirche und das einstige Kloster findet man im Heimathaus im ersten Stock: Kloster Börwang. Das Kloster wurde am 31. Oktober 2009, nach 88 Jahren, aufgelöst.

Einen Einblick in das Leben eines Kaplans gewährt das komplett eingerichtete Kaplanzimmer im Heimathaus Börwang: Kaplanzimmer.